Zusätzliche Beschilderung in der Breslauer Straße

Ralf Warias - Fraktionsvorsitzender
Ralf Warias - Fraktionsvorsitzender
Im Hinblick auf die Schulwegsicherung haben wir den SPD-Antrag für mehr Kennzeichnung in der Breslauer Straße
unterstützt, indem wir einer Prüfung der Möglichkeiten zur Verkehrsberuhigung zugestimmt haben.

Allerdings ist die Breslauer Straße, wie der Bürgermeister zu recht ausführte, bereits verkehrsberuhigt ausgebaut.

Unser Fraktionsvorsitzender Ralf Warias wies daher zurecht darauf hin, dass in der weiteren Planung sichergestellt werden muss, das Rettungskräfte aber auch schwere LKW zur Versorgung und Bestückung der Stadthalle bei den verschiedenen Veranstaltungen weiterhin die Straße nutzen können. Ebenso muss der Verkehrsfluss bei Veranstaltungen reibungslos funktionieren.

Wir sind gespannt, ob es es hier zu brauchbaren Vorschlägen seitens der Verkehrsexperten kommt.

Lesen Sie gerne auch weitere Informationen unter dem Reiter "Presse".

EU-Sondergipfel

Europa muss seine Werte verteidigen

Gas-Streit im Mittelmeer, Proteste in Belarus, der Konflikt in Bergkarabach, Rechtsstaatlichkeit der Mitgliedstaaten: Vor der EU liegen viele außenpolitische Herausforderungen, um die es auf dem zweitägigen EU-Sondergipfel in Brüssel gehen soll. Für ...

FDP Attendorn unterstützt Kreistagsfraktion

Ausdrücklich unterstützen wir den Antrag unserer FDP-Kreistagsfraktion, mit intelligenten Lösungen in der Pandemie das öffentliche Leben vorsichtig wieder zuzulassen.
Einzelheiten zum Antrag der FDP Kreistagsfraktion entnehmen Sie bitte dem Reiter "Presse".

Bund-Länder-Beschlüsse

Wissing: Wir müssen wachsam sein

Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder haben sich auf strengere Auflagen zur Eindämmung der Corona-Pandemie verständigt. Die Freien Demokraten begrüßen das, warnen aber gleichzeitig vor einer Schieflage. "Ein zweiter Lockdown ...

das Jahr 2020 geht dem Ende zu










Liebe Attendornerinnen, liebe Attendorner,

wir bedanken uns noch einmal für Ihr Vertrauen bei der Kommunalwahl. Der Wiedereinzug in die Stadtverordnetenversammlung in Fraktionsstärke stärkt die wichtige liberale Stimme in Attendorn.

Mit der Einrichtung eines ständigen Arbeitskreises zur Digitalisierung haben wir erreicht, dass die Hansestadt Attendorn als eine der ersten Kommunen in NRW ein echtes digitales Gremium bekommt und die Digitalisierung den notwendigen Stellenwert. Wir möchten unsere Bürger in Zukunft durch kluge digitale Lösungen entlasten und damit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten.
Eine unserer wichtigsten Forderung aus dem Kommunalwahlprogramm wird endlich umgesetzt.

Wir wünschen Ihnen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes Jahr 2021!

Ihr FDP Stadtverband Attendorn
Ihre FDP Fraktion im Rat der Hansestadt Attendorn

PISA-Studie

Die GroKo verschläft die Digitalisierung der Schulen noch immer

Über die digitale Ausstattung von Schulen und Schülern in Deutschland wurde im Zuge der Corona-Krise viel diskutiert. Eine Sonderauswertung der letzten Pisa-Erhebung zeigt nun, wie Deutschland bei dem Thema weit hinterherhinkt. Bei der Digital-Ausbildung ...


TV-Duell zur US-Wahl

Mehr OSZE-Wahlbeobachter in die USA

Der Ton in öffentlichen Debatten verschärft sich zunehmend. Das habe auch das "vergiftete" TV-Duell zur US-amerikanischen Präsidentschaftswahl zwischen Donald Trump und Joe Biden gezeigt, meint FDP-Außenpolitiker Alexander Graf Lambsdorff. Er analysiert, ...

Generaldebatte zum Haushaltsentwurf 2021

Sparmaßnahmen in Bildung und Forschung sind der falsche Weg

Der Bundestag berät in dieser Woche den Haushaltsentwurf der Großen Koalition für das kommende Jahr 2021, der eine Neuverschuldung von 96 Milliarden Euro vorsieht. Doch ausgerechnet bei Bildung und Forschung wird gespart, kritisiert FDP-Chef Christian ...

Tierschutz

Marktwirtschaft kann Tierschutz

Tierschutz statt staatlicher Fleischpreisregulierung:
In einem Gastbeitrag in der Zeitung "Die Welt" spricht der FDP-Generalsekretär Volker Wissing über die laufende Debatte zum Thema Tierwohl in der Landwirtschaft. Statt Verboten schlägt Wissing eine ...


Druckversion Druckversion